Backen

Mageres Brötchen

Mageres Brötchen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zutaten für Fastenkuchen

  1. Mehl 450 Gramm
  2. Trockenhefe 1,5 Esslöffel
  3. Wasser 250 Milliliter
  4. Pflanzenöl zur Teigschmierung
  5. Zucker 2 Esslöffel
  6. Salz 1 Teelöffel oder nach Geschmack
  • Hauptzutaten Hefeteig, Zucker
  • Weltküche

Inventar:

Backofen, Backblech, Stifte, Teller, Lebensmittelfolie, Messer, Esslöffel, Sieb, Schneebesen, Küchenbürste, Metallküchenspatel

Ein mageres Brötchen kochen:

Schritt 1: Hefe vorbereiten.

Zunächst erhitzen wir die benötigte Wassermenge auf 35 - 37 Grad. Denken Sie daran, dass es nicht zu heiß oder zu kalt sein sollte, sonst kann die Hefe einfach nicht aufgehen. Gießen Sie die gewünschte Menge Hefe in einen separaten Behälter, fügen Sie Zucker hinzu und gießen Sie unter ständigem Rühren mit einem Esslöffel ein Glas warmes Wasser ein. Lassen Sie die Mischung in diesem Zustand für 5 bis 10 Minuten, vorzugsweise an einem warmen Ort. Die Hefe sollte während dieser Zeit anschwellen.

Schritt 2: Den Teig vorbereiten.

Um den Teig luftiger und mit den Händen leicht knetbar zu machen sowie Mehlklumpen zu entfernen, muss das Mehl gesiebt werden. Stellen Sie ein Sieb über den Teller und sieben Sie die gewünschte Menge an trockenen Zutaten. Dann Salz hinzufügen und mit einem Schneebesen mischen. Gießen Sie dann in die Hefe unser Salzmehl und kneten Sie es zuerst mit der improvisierten Brühe glatt und dann mit Ihren Händen 10 Minuten lang direkt in die Schüssel. Kneten Sie den Teig in eine Schüssel, decken Sie den Behälter mit Plastikfolie oder einem Tuch ab und stellen Sie ihn 1,5 Stunden lang an einen warmen Ort. Während dieser Zeit sollte sich die Größe um das Zweifache erhöhen.

Schritt 3: Bilden Sie die Brötchen.

Entfernen Sie nach Ablauf der erforderlichen Zeit die Frischhaltefolie vom Behälter. Die Oberfläche, auf der wir Brötchen formen, mit etwas gesiebtem Mehl bestreuen. Danach den Teig auf die Oberfläche legen und erneut kneten, bis eine gleichmäßige glatte Konsistenz erreicht ist. Damit der Teig nicht an Ihren Händen klebt, können Sie sie mit Pflanzenöl einfetten. Dann teilen wir den Teig mit einem Messer in ungefähr gleich große Stücke. Und von jedem rollen Kugeln der gewünschten Größe auf. Die Form der Brötchen in diesem Rezept ist nicht wesentlich. Ein Backblech mit Pflanzenöl einfetten oder mit Backpapier abdecken. Als nächstes legen Sie die Testkugeln auf ein Backblech und lassen einen gewissen Abstand zwischen ihnen.

Schritt 4: Brötchen backen.

Den Backofen vorheizen auf 200 Grad Celsius, und lassen Sie die Testkugeln absetzen 10 bis 15 Minuten. Fetten Sie dann jede gequollene Kugel mit einer Küchenbürste mit Pflanzenöl ein. Anschließend im auf die gewünschte Temperatur vorgeheizten Backofen das Backblech mit dem Teig entfernen und die Brötchen backen 25-30 Minuten bis fertig. Die Bereitschaft des Gerichts kann visuell bestimmt werden, wenn Ihr Gebäck mit einem köstlichen goldenen Rouge bedeckt ist, dann können Sie die Pfanne aus dem Ofen holen. Dazu verwenden wir Küchenhelfer. Duftende, heiße Brötchen werden mit einem Metallspatel vom Backblech getrennt und auf einem großen, schönen Teller verteilt.

Schritt 5: Servieren Sie das magere Brötchen.

Mageres Brötchen wird bei Raumtemperatur mit Tee oder süßem Kompott serviert. Sie können sie mit hausgemachter Marmelade oder Marmelade ergänzen. Delikates Gebäck und köstliche sonnenähnliche Brötchen werden Ihren Gästen und Angehörigen sicher gefallen. Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- - Sie können dem Teig Ihre bevorzugten Trockenfrüchte wie Rosinen oder getrocknete Aprikosen sowie Nüsse, Zitrusfruchtschnitzel oder Zimt hinzufügen.

- - Für die Zubereitung üppiger Brötchen können Sie nicht nur Trockenhefe, sondern auch gewöhnliche Hefe verwenden. Sie benötigen ungefähr 25 - 30 Gramm.

- - Um unser Gebäck geschmackvoller zu machen, können Sie dem Teig Vanilleextrakt oder Vanillezucker hinzufügen.

- - Von diesem Test in der Post können Sie nicht nur Brötchen, sondern auch süße Kuchen und Torten kochen.

- - Vor dem Backen von Brötchen können Sie Mohn oder Sesam darüber streuen.

- - Um die Mehlmenge ohne Küchenwaage richtig zu berechnen, können Sie ein facettiertes Glas verwenden. Ungefähr 150 Gramm Mehl werden bis zum Rand hineingelegt.



Bemerkungen:

  1. Malcolm

    Ich trete bei. Ich stimme mit allen oben erzählten. Lassen Sie uns diese Frage diskutieren.

  2. Olivier

    er hat nicht ganz recht

  3. Arataxe

    Bravo, deine Denkweise ist einfach exzellent

  4. Leary

    Hitler Super



Eine Nachricht schreiben